Portrait Nikiforos

Geschlecht:
männlich
Geboren ca.:
10.2015
Impfung:
komplett geimpft und microgechipt
Größe:
Kastriert:
ja

Ein schlimmes Schicksal mit Hoffnung auf ein Happy End.
Wir finden keine Worte.... Nikiforos lag eines Tages auf einem Grundstück, verletzt, sehr dünn, unfähig, sich zu bewegen. Nicht nur, dass man ihm stümperhaft die Ohren kupiert hatte, nein, man gab ihm auch kaum Futter. Und als er nicht mehr gewollt war, wurde er einfach weggescheucht auf die Straße. Dort muss er auf jemanden gestoßen sein, der Hunde so gar nicht mag. Das Ende vom Lied, ein Häufchen Elend, angeschossen, durchlöchert mit Schrotkugeln, sogar in den Kopf hat man ihm geschossen!
Nachdem Nikiforos nun hier im Tierheim ist, können wir etwas Gutes berichten. Er frisst gut, obwohl er noch sehr geschwächt ist, scheint auf dem einen Auge noch etwas Sehkraft zu haben. Es scheint bergauf zu gehen.
Wir drücken Nikiforos die Daumen, dass er eines Tages seine Angst überwindet und in ein schönes Zuhause vermittelt werden kann. Noch ist er sehr schüchtern, nimmt aber schon Kontakt auf. So ganz hat er das Vertrauen in die Zweibeiner trotzt seiner schlimmer Erlebnisse nicht verloren. Das macht Hoffnung. Er hätte es wirklich verdient, irgendwann ein schönes zu Hause zu bekommen.
Da dieser Prozess sicher noch eine Weile brauchen wird, ist er auf liebe Paten angewiesen, die ihn finanziell unterstützen und ihm viele positive Gedanken senden.
Drücken wir alle zusammen diesem bildhübschen Hund die Daumen, dass auch er erleben darf, wie es sich anfühlt irgendwann mal „seinen Menschen“ zu finden, dem er dann aus vollem Herzen vertrauen kann.

Hier ein neues Video von Nikiforos >>>   

Und noch ein Video von Nikiforos >>>

[ Zurück ]