Liebe Tierfreunde! auf dieser Seite möchten wir Ihnen gerne regelmäßig, im monatlichen Wechsel Tiere vorstellen, die uns besonders am Herzen liegen, die entweder eine besondere Geschichte, vielleicht auch ein Handycap haben oder eventuell in der Menge der zu vermittelnden Tiere ein wenig "untergehen", oder oder oder...

   

 meg 03
Meg ist eine ganz arme Maus. Sie hatte bei ihrem Besitzer ein schreckliches Leben, man möchte es lieber gar nicht ganz genau wissen. Seit 2015 lebt sie nun bei uns im Tierheim und hat sehr lange gebraucht, um Vertrauen zu fassen. Sie war total unglücklich, schlecht gelaunt und aggressiv.
Nun hat sie sich aber entschieden, dass Zweibeiner doch gar keine schlechte Institution sind. Inzwischen lässt sie sich kuscheln und spielt mit ihren Artgenossen im Freilauf. Man könnte sagen, der Knoten ist geplatzt und nun ist Meg ist bereit für ein neues Leben und kann adoptiert werden.
Meg ist zwar kein junger Hüpfer mehr aber das merkt man gar nicht. Sie ist sehr lebhaft und mag viel Bewegung. Also eine flotte Oma, was man auf ihrem Video gut sehen kann. Einen kleinen Dickschädel hat sie aber auch.
Mit ihren Artgenossen ist sie verträglich, sind es aber zu viele, die im sie herumwuseln ist sie eher ängstlich. Wenn man mit Meg kuschelt, wobei sie sich aussucht, wann sie das möchte, fängt sie an ein bisschen mit ihren Zähnen zu knibbeln. Wir denken, Kinder könnten sich dabei dann erschrecken.
Für Meg wäre ein ruhiger Haushalt mit Hundeverstand, mit viel Verständnis für die kleinen Macken einer älteren Hündin, mit viel Liebe und viel Bewegung die richtige Option. Kinder sollten älter und vielleicht etwas hundeerfahren sein.
Wer mag der flotten Omi denn ein schönes zu Hause für den Rest ihres hoffentlich noch langen Lebens geben? Sie hat es nach ihrem schweren Lebensweg so sehr verdient.
Sollte Meg Ihr Herz erreicht haben, melden Sie bei unseren Vermittlerinnen.